Biedermeier Schrank Antiker Biedermeier Schrank, Zinnschildern 3 Großartig Biedermeier Schrank

3 Großartig Biedermeier Schrank

Andere Bilder für dieses Projekt:

Andere Projektideen, die anderen Besuchern gefallen:

3 Großartig Biedermeier Schrank - Das biedermeier-kabinett erfreut sich seit jahren großer beliebtheit bei den kunden. Vor allem die saubere leistung der biedermeier-regale setzt maßstäbe für ein ausgeglichenes innenleben. Die vintage möbelstücke dominieren nicht und lassen sich dank der ungebundenen vorliebe des schrankinnenraums problemlos auf ihre bedürfnisse zuschneiden.

Biedermeier-schrank um 1825/30 süddeutschland / schweiz, wahrscheinlich bodenseeraum kirschbaum groß, vorspringendes gesims, eckiger korpus auf abgeflachten nieten, außenliegende aufhängung an einzigartigen messingbändern, 2 rahmentüren, jeweils mit drei großen blenden und gehstangen geformte ebenholz-schlüsselplatten. "Säulenschrank", wie hälften, die zusammengebaut und verkeilt werden. Restauriert, schellack poliert, hervorragende umstände breite: 150-150 cm intensität: 40-48 cm spitze: 199 cm.

Authentischer nadelholzschrank aus der bierdermeier-technologie, aller wahrscheinlichkeit nach letztlich aus der 1. Region des 19. Jahrhunderts in massivbauweise gefertigt. Der schrank ist komplett zerlegt und in zweitüriger bauweise ausgeführt. Die ankunft des schranks entspricht absolut dem klassischen modell in stilistischer form von hilfe und fracht. Daher tragen die seitlichen pilaster das gesims visuell über vorspringende, 4-kantige kapitelle und basieren vollständig auf der identischen form, aber auf basen nach unten. Von diesen beiden schubladen wurden in das basisfeld integriert. Die türöffnungen sind durch lange füllungen leise und streng aufgebaut, so dass die seitenteile ausgeführt wurden.

Klassischer biedermeierschrank aus der zeit um 1830, hergestellt in massiver breite. Der schrank wird in allen aspekten aus starkem walnussholz gefertigt. Im einklang mit seiner entstehungszeit wurde der schrank in einer absolut ruhigen und weiträumigen formensprache ausgeführt. Der riesige schrankrahmen wurde in ein vollständig demontierbares 2-türer-modell umgewandelt, wobei die seitenwände in zwei kassetten ähnlicher größe unterteilt wurden. Die füllungen wurden in schön gespiegelter ausführung bearbeitet. Die vorderen ecken des schranks waren vom bodenfeld gerundet bis zum gesims ausgeführt, was dem schrank in seiner räumlichen wirkung ein wenig zurückhaltung bietet. Die türen des schrankes sind in schwenkbändern aufgehängt. Die tastaturen haben die typische form eines blazons im schritt mit der form des schranks und werden aus geschwärztem holz hergestellt, das in die türoberfläche eingesetzt wird. Der schrank bleibt auf seinen massiven walnussfüßen stehen. Das nussholz hat eine sehr warme klangfarbe sowie eine energetische maserung. Die möbel werden von hand mit schellack handpoliert restauriert.

Erstklassiger biedermeier-schrank aus dem jahr 1810, rheinland (gesims) oder süddeutschland vom kaiserstuhl-freiburg-bodensee-platz. Mit seinem mächtigen gesims und den drei säulen und seinem verhältnis von breite zu spitze sollte man den schrank der barocken länge zuordnen, wenn er nicht aufgrund seiner auffallend einfachen pracht und klassischen anordnung (säulen mit bronze) im biedermeier-stil entworfen und gebaut worden wäre hauptstädte). Sehr gute situation wir können die vintage handpolierte schellackoberfläche einfach mit einer neuen schellackpolitur "auffrischen"! Aktualisiert: 4500 euro. (reserviert) sehr angenehm proportionierter nadelholzschrank aus der biedermeier-länge, der um 1820-30 aus sehr massiv verarbeitetem nadelholz hergestellt wurde. Aufgrund seiner abgeschrägten ecken (= sechseckiger grundriss) wirkt der massive schrank optisch viel kleiner, als er innen platz bietet. Die höhe von über metern schafft auch eine hervorragende sicht. Nach der einführung des biedermeier-stils ist der außenbereich des schranks trotz seiner länge ruhig und unkompliziert. Die türen wurden im karosseriebau mit jeder mittig geteilten kassettenfüllung hergestellt. ?berdies sind die türen entsprechend der epoche an fitschenbändern angelehnt und damit weitreichend. Die vorderen außenkanten der aspektelemente sind - wie schon im advent erwähnt - stark abgeschrägt, auch das gesims und der sockelkasten folgen dieser formalen spezifikation. Alle verbindungen wurden in der antiken kunst hergestellt, wobei holznägel (= handgeschnitzte holzdübel) verwendet wurden, um sich auf das handwerkliche detail zu konzentrieren. Auf dem gipfel umschließt der breite schrank ein perlengesims und bildet den höheren anschlag. Der authentische innenbereich ist auch noch verfügbar und hat hier dennoch eine verschließbare schublade.