Sozial Emotionale Entwicklung Bei Kindern Tabelle Perspektivenübernahme Eltern-Kind-Beziehung Geschwisterbeziehung Schüchternheit soziale Sozial Emotionale Entwicklung, Kindern Tabelle Wunderschönen Perspektivenübernahme Eltern-Kind-Beziehung Geschwisterbeziehung Schüchternheit Soziale

Sozial Emotionale Entwicklung, Kindern Tabelle Wunderschönen Perspektivenübernahme Eltern-Kind-Beziehung Geschwisterbeziehung Schüchternheit Soziale

Andere Bilder für dieses Projekt:

Andere Projektideen, die anderen Besuchern gefallen:

Sozial Emotionale Entwicklung, Kindern Tabelle - 15 bindungs- und bindungsfragen 1. Konzept und entwicklung 1 idee und evolution 1.1 definition der bindung der begriff "bindung" bezieht sich auf eine enge und dauerhafte emotionale beziehung zwischen kindern und deren mutter und vater und anderen betreuern. Bindungen und die gefühle, die sich auf sie auswirken, beeinflussen unser gesamtes leben, unser fühlen, fragen, planen und tun. Die anhaftung veranlasst den kleinen, bei objektiven oder subjektiv wahrgenommenen zufällen (zufall, angst, schmerz) sicherheit und beruhigung von seinen bezugspersonen zu suchen. Das binden hat folglich eine wesentliche funktion innerhalb der verbesserung eines säuglings und wird von einem entscheidenden einfachen wunsch berücksichtigt. Das bedürfnis nach menschlicher bindung ist ebenso die nummer eins, phylogenetisch vorprogrammiert und grundlegend wie sein bedürfnis nach nahrung, erforschung, sexualität und fürsorge (grossmann & grossmann, 2009). Bindungen sind spezifische beziehungen zwischen menschen, die nicht austauschbar sind und eine sichere dauerhaftigkeit haben. Enge beziehungen können von langen zeitlichen und räumlichen trennungen leben, auch wenn keine anzeichen und anzeichen einer anhaftung erkennbar sind. Von besonderer bedeutung ist die bindung zwischen einer mutter und ihrem kleinkind. Die bindung der mutter an ihr kind ist möglicherweise die maximale extreme menschliche bindung, die es je gab. Es hat zwei ganz besondere eigenschaften: erstens, die mutter nimmt das baby bis zu ihrem beginn in ihrem körper nach der geburt auf und sorgt für ihr überleben in einem bereich, in dem sie vollständig von ihr abhängig ist (klaus & kennell, 1987). , Die primäre bindung an das kleinkind, die ursprüngliche mutter-baby-werbung, wird die keimzelle für alle späteren bindungen des kindes berücksichtigt. Die hohe qualität davon wirkt sich auf alle anderen aus. Der begriff bindung bezieht sich auf die befestigung des vaters und der mutter am kind. Die mutter und der vater geben die sicherheit des kindes. Die zeitliche befestigung hängt von der bindung des kindes an papa und mutter ab. Das kind sucht sicherheit (brisch, 2010). 1.2 bindungstheorie bonding-konzept beschreibt in der psychologie das bedürfnis eines mannes, ein enges und extrem emotionales miteinander mit anderen aufzubauen. Die bindungsstudien wurden von spitz (1940) inspiriert (zitiert in grossmann & grossmann, 2009). Er entdeckte kinder, die in waisenhäusern mit guter körperlicher fürsorge aufgewachsen waren, jedoch nicht in der nähe von betreuern. In der tierforschung untersuchte harlow (1961) affen, die nacheinander von müttern oder artgenossen aufwuchsen. Die affen waren sozial zugeschnitten, zeigten jedoch kein zuchtverhalten (zitiert anhand von grossmann & grossmann, 2009). Bis mitte der 50er jahre gab es am einfachsten einen blick auf den startplatz und die art der anleihen. Bindungen unter menschen entwickeln sich, um einzigartige instinkte zu erfüllen, die folgendes umfassen: nahrung im säuglingsalter oder sex im lebensstil erwachsener (bowlby, 1987, zitiert mit hilfe von grossmann & grossmann, 2009). In späteren jahren 15. 19 bindungs- und bindungsprobleme 1. Konzept und verlauf der verbesserung ganisationsphasen und die variations- und verbesserungsaufgaben des frühen frühen lebens werden gemeinsam behandelt. Anpassungsmerkmale der präverbalen kommunikation in engelskreisen: die mutter und das kleinkind unterstützen sich gegenseitig und bilden ein stabiles gesprächsmuster aus kollektiv vorteilhaften dating-geschichten. Ein engelskreis wird erstellt. Abb. 1: beispiel eines engelskreises der nachfolgende schreibtisch bietet eine ansicht der verschiedenen bedrohungselemente auf oberster ebene, in der eine ausgeprägte dysregulation oder hemmung der intuitiven elterlichen fähigkeiten entdeckt wurde. Tabelle 1: interaktion und psychodynamische faktoren, die das management intuitiver elterlicher kompetenzen beeinflussen (papousek, 2010). Abwesenheit des frühen orchestrierungsabschnitts infolge der trennung: frühgeburt, tiefenbehandlung pflegebedürftige psychiatrische behandlung der mutter abwesende väter überfällige adoption unintelligibilität des kindes: entwicklungsstörungen, behinderungen, genetische andersartigkeit schlechte kommentare durch ein schwaches kind 19 einflussfaktoren, die die vorstellung beeinflussen, die aufmerksamkeit einschränken, hemmen, blockieren, verzerren, die emotionale verfügbarkeit im kleinkind behindern: stress, überlastung, ohnmächtige abwehrkräfte bei geringen ressourceneinsatz durch schwere einflüsse oder konflikte verzweifeln tiefe überlebensängste und gedeihen des kindes das schicksal der unfähigkeit eines kleinkindes, die kontrolle über die trauer zu erlangen, wenn eine geliebte person fehlt unmanaged traumatisierung in der eigenen jugend eines einzelnen ungelöste abhängigkeitsautonomie konnte wahrscheinliche psychotische störungen sein.